Neue Sanierungsverfahren

Mit der Änderung der Insolvenzordnung im März 2012 ist das Sanierungsrecht noch weiter in die Insolvenzordnung integriert.

Kernpunkte des neuen Sanierungsrechtes sind:

  • Die Eigenverwaltung ist gestärkt und der Zugang ist erleichtert.
  • Der Einfluss der Gläubiger ist erweitert, z.B. kann die Gläubigerversammlung die Bestellung des Insolvenzverwalters/Sachwalters vornehmen.
  • Das Insolvenzplanverfahren wurde gestrafft und verbessert.
  • Die Sanierung der Unternehmen steht im Vordergrund. Die Möglichkeit von Blockaden einzelner Gläubiger gegen die Sanierung wurde massiv erschwert.

Die ersten Sanierungsverfahren, in denen die Mittel des neuen Insolvenzrechtes eingesetzt wurden, konnten von uns erfolgreich abgeschlossen werden.

Im Ergebnis können wir vorläufig feststellen:

  • Die Sanierungschancen für die Unternehmen wurden verbessert, durch die frühzeitige Insolvenzantragsstellung.
  • Der vereinfachte Zugang zur Eigenverwaltung stellt eine neue Gestaltungsmöglichkeit des Unternehmers dar.
  • Die Verfahrensdauer eines Insolvenzplanverfahrens kann auf einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten begrenzt werden.